Mildes indisches Linsen-Dal mit gebackenen Zwiebel-Champignon-Bhajis

Dal

Heute haben wir uns Indien auf den Teller geholt! Und das gleich zweifach: Zum einen mit einem milden Dal – ein klassisches indisches Curry aus roten Linsen. Unser Dal wird durch die Zugabe von Sojajoghurt besonders cremig und mild. Junge Karotten und so liebliche Gewürze wie Zimt, Anis, Koriandersamen und Muskat verleihen dem Dal eine hinreißend süßliche Note.

Im Kontrast zum cremigen Linsen-Dal stehen die knusprigen Bhajis – ein würziger indischer Snack der klassisch aus Zwiebeln besteht und in Öl frittiert wird. Für unsere Bhajis haben wir rote Zwiebeln und Champignons verwendet. Außerdem haben wir sie im Ofen gebacken. Würzig, knusprig, extrem lecker! :)

Und hier die beiden Rezepte:

Linsen-Dal:

Das braucht ihr:

eine Tasse rote Linsen
zwei Tassen Wasser
eine Tasse Pflanzenmilch (z.B. Reismilch)
3 kleine Karotten
Kokosöl
2 EL Curry-Gewürzmischung
1 EL Kurkuma
Anis, Zimt, Muskat, Koriandersamen
etwas Pfeffer
eine große Knoblauchzehe
Sojajoghurt

Und so geht’s:

Die Karotten in dünne Scheiben schneiden. Etwas Kokosöl im Topf erhitzen und die Karotten zusammen mit der Curry-Gewürzmischung drei Minuten anschwitzen. Die roten Linsen hinzugeben und unter Rühren kurz mitbraten. Dann mit dem Wasser und der Pflanzenmilch ablöschen.

Klein gehackten Knoblauch hinzugeben. Bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind und zerfallen. Bei Bedarf zwischendurch noch etwas Wasser nachgießen. Gegen Ende die restlichen Gewürze hinzugeben und noch fünf Minuten ziehen lassen. Mit Sojajoghurt servieren. Dazu passt Vollkornreis.

Bhajis

Zwiebel-Champignon-Bhajis:

Das braucht ihr:
sechs kleine Zwiebeln
sechs kleine Champignons
6-8 EL Kichererbsenmehl
1 EL Tomatenmark
1 TL gemahlene Koriandersamen
1 TL Kurkuma
ein kleines Stück Ingwer
etwas Chili
Kümmel
Pfeffer
etwas Salz

Und so geht’s:

Den Ofen auf 200 C° vorheizen. Die Zwiebeln in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne 5-10 Minuten anbraten bis sie glasig sind. Aus der Pfanne nehmen. Jetzt die Champignons in Scheiben schneiden und ebenfalls kurz in der Pfanne anbraten, bis sie weich sind. Zwiebeln und Champignons in der Pfanne vermischen und mit Pfeffer, Chili, Ingwer und Koriander würzen.

Das Kichererbsenmehl in einer Schüssel mit Salz, Kurkuma, Kümmel und Pfeffer vermischen. Die Zwiebel-Champignon-Mischung sowie das Tomatenmark hinzugeben und gut verrühren. Eventuell etwas Wasser hinzufügen, um eine geschmeidige aber nicht zu flüssige Konsistenz zu erzielen.

Etwas Öl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und jeweils 2-3 EL der Mischung auf dem Blech verteilen und in Form bringen. Es reicht für etwa 10 Bhajis. Auf mittlerer Schiene 15-20 Minuten backen, bis sie goldbraun und knusprig sind. Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s